Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Regelungstechnik /Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Regelungstechnik /Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Abschlussarbeiten

Mechatronik

Regelungstechnik

Maschinelles Lernen

Sichere Robotik, Mensch-Roboter Interaktion und Aufgabenplanung

  • B/M: Collision Analysis and Safe Control in Human-Robot Interaction
    Mazin Hamad, hamadirt.uni-hannvoer.de, 0511-762-14298
  • B/M: Asimov’s 1. Gesetz.
    Im Kontext der sicheren Robotik sind zahlreiche interessante und herausfordernde Themen verfügbar. Nach einer Recherche der relevanten Literatur, kann eines der folgenden konkreten Themen bearbeitet werden: Verletzungsanalyse bei Mensch-Roboter Kollisionen, Modellierung von Mensch-Roboter Kollisionen, Sicherheitsbewusste Regelungsstrategien für Roboter, Sicherheitsbewusste Bewegungsplanung für Roboter.
    Marvin Becker, beckerirt.uni-hannover.de, 0511-762-14298
    Mazin Hamad, hamadirt.uni-hannvoer.de, 0511-762-14298
  • M (extern): Analyse und Implementierung eines medizinischen Arbeitsablaufes auf einem Roboter und Vergleich mit menschlicher Performanz
    Viele Aufgaben in medizinischen Umgebungen sind einfach jedoch sehr aufwandsintensiv. Die Automatisierung dieser Abläufe durch Roboter kann zu signifikanten Verbesserungen der Arbeitsbedingungen führen. Hierfür müssen zunächst grundlegende Analysen durchgeführt werden, um die Qualität in Bezug auf die menschliche Leistungsfähigkeit beurteilen zu können.
    Lars Johannsmeier, johannsmeierirt.uni-hannover.de 0511-762-4518
  • M (extern): Analyse von Arbeitsabläufen in einem medizinischen Szenario bezüglich der Applikation eines Roboterassistenten
    Viele Aufgaben in medizinischen Umgebungen sind einfach jedoch sehr aufwandsintensiv. Die Automatisierung dieser Abläufe durch Roboter kann zu signifikanten Verbesserungen der Arbeitsbedingungen führen. Um die Anforderungen an autonome Assistenten in einer solchen Umgebung zu verstehen, müssen zunächst die Arbeitsabläufe genau verstanden werden.
    Lars Johannsmeier, johannsmeierirt.uni-hannover.de 0511-762-4518

Neuromotorkontrolle